SPD wirbt für Sekundarschule Bedburg-Hau

v.l.n.r. Willi van Beek (SPD), Willi Hermsen (SPD), Klara Peeters (SPD), Frank Pieper (Sekundarschule), Gabriele Pieper (Sekundarschule), Karl-Heinz Gebauer (SPD)
v.l.n.r. Willi van Beek (SPD), Willi Hermsen (SPD), Klara Peeters (SPD), Frank Pieper (Sekundarschule), Gabriele Pieper (Sekundarschule), Karl-Heinz Gebauer (SPD)

Am 10. Februar beginnen die Anmeldeverfahren an den weiterführenden Schulen für das Schuljahr 2014/15. Die SPD-Ratsfraktion Bedburg-Hau nutzte den Zeitpunkt und besuchte den zweizügigen Teilstandort der Sekundarschule in Bedburg- Hau. Vor 2 Jahren war das von den Sozialdemokraten beworbene Schulmodell der Symbiose aus Gesamt- und Sekundarschule in Kooperation mit Kleve in die Praxis umgesetzt worden. Aktuelles Ziel ist es, so SPD-Fraktionschef Willi van Beek, beizutragen, dass der eigene Sekundarschulstandort bei der Schulwahl weiter in den Focus rückt. Die Schulleiterin Gabriele Pieper und der stellvertretende Schulleiter Frank Pieper zeigten sich erfreut über das Interesse und die Unterstützung aus der Politik.

Die Sekundarschule ist eine weiterführende Schule des "längeren gemeinsamen Lernens", in der jedes Kind individuell gefördert wird. Sie ermöglicht alle Abschlüsse - vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur. Durch vertragliche Kooperation ist jedem Schüler mit entsprechender Qualifikation ein Platz in der Oberstufe der Gesamtschule gesichert, wie die Schulleiterin Gabriele Pieper und ihr Vertreter Frank Pieper den SPD-Fraktionsmitgliedern bestätigten. Zwischen Sekundarschule und Gesamtschule findet überdies eine enge schulprogrammatische Zusammenarbeit statt. So werden alle Unterrichtseinheiten von den Lehrkräften beider Schulen gemeinsam vorbereitet, Fachkonferenzen und Fortbildungen gemeinsam durchgeführt und Lehrkräfte ausgetauscht.

"Die hiesige Sekundarschule und Gesamtschule sind identisch. Beide verfolgen das gleiche pädagogische Konzept. Als Geburtshelfer der Schule ist es uns ein Anliegen, dass auch die folgenden Lebensjahre der Schule eine erfolgreiche Entwicklung nehmen. Die Voraussetzungen stimmen", sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Willi van Beek und ergänzt: "Wir sind vom Lernkonzept und der hoch engagierten Arbeit des Lehrpersonals überzeugt und wollen mit dazu beitragen, dass die Sekundarschule in Bedburg-Hau bei der Schulwahl der Eltern weiter in den Focus rückt", so van Beek.

Zurück

Nachrichtenliste

Reise ins Vogtland
SPD-Initiativen:
Nein zum Fracking!