Bürgerpreisverleihung der SPD Bedburg-Hau an den AIK

(v.l.n.r.) Karin Wilhelm (SPD-Ortsvereinsvorsitzende), Annegret Ries und Helga Rogosch (Gründungsmitglieder des AIK)
(v.l.n.r.) Karin Wilhelm (SPD-Ortsvereinsvorsitzende), Annegret Ries und Helga Rogosch (Gründungsmitglieder des AIK)

Am 29.10.16 fand, nunmehr zum vierten Mal, die diesjährige Verleihung des SPD-Bürgerpreises, der „Bedburg-Hauer Stele“, in der Gaststätte Bucksteeg „Zu den Kastanien“ statt. Mit der Stele ehren die Bedburg-Hauer Sozialdemokraten besondere ehrenamtliche Leistungen zum Wohle der Gemeinde. In diesem Jahr ging der Preis an den AIK (Ausländer-Initiativ-Kreis). Die Ehrung und Laudatio wurde von der SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Karin Wilhelm vorgenommen. Auch Bürgermeister Peter Driessen nahm an der Preisverleihung teil und zollte ebenfalls dem Preisträger AIK seinen großen Respekt für die vielfältige engagierte Arbeit.

Schon seit etwa 23 Jahren engagieren sich die Mitglieder des AIK für Flüchtlinge die der Gemeinde Bedburg-Hau zugewiesen wurden. Die beiden Gründungsmitglieder des AIK, Helga Rogosch und Annegret Ries, nahmen den Preis stellvertretend für alle 60 ehrenamtlichen Mitgliedern der Flüchtlingshilfsorganisation in Empfang. Neben den Sachpreis, der aus massivem Granit gefertigten Stele, konnte sich der AIK auch über ein Preisgeld von 250 Euro freuen.

Die SPD-Ortsvereinsvorsitzende wusste über die vielfältige Arbeit des AIK´s zu berichten, wie beispielsweise Deutschkurse, die Beratungsstunden zu Asylverfahren und Behördenangelegenheiten sowie die Einrichtung des Begegnungscafes, der Kochtreffen und die Eltern-Kind-Gruppe. Besonders hob Sozialdemokratin Wilhelm die Übernahme von Patenschaften für Flüchtlinge hervor. Hier werden die geflüchteten Familien, Frauen, Männer und Kinder darin unterstützt, wirklich in unserer Gesellschaft anzukommen und sich eine neue Zukunft aufzubauen. Die ehrenamtlichen Helfer helfen bei der Wohnungssuche sowie bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. Sie begleiten die geflüchteten neuen Mitbürger zu Arztterminen, bei Behördengängen und stehen für Alltagsfragen zur Verfügung.

„Die ehrenamtlichen Helfer des AIK haben sehende Augen, ein weites Herz, offene Ohren und helfende Hände. Sie sind Wegbegleiter und Wegweiser, Berater und Helfer auf dem Weg ins neue Leben. Die im AIK geleistete Arbeit ist Dienst von Menschen für Menschen, ist Hilfe im Alltag und Grundlage für eine gelingende langfristige Integration der Ausländer und Flüchtlinge in der neuen Heimat. Das soziale Engagement Ehrenamtlicher, anderen Menschen das Leben durch hohen persönlichen Einsatz angenehmer zu machen, ist anerkennenswert und durch nichts zu ersetzen. Die Mitarbeitenden beim AIK sind mit viel Herzblut und großer Überzeugung, hohem Zeitaufwand, Idealismus und Begeisterung bei der Sache“, lobte und gratulierte die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Karin Wilhelm mit großem Respekt in ihrer Laudatio den diesjährigen Preisträger des SPD Bürgerpreises, dem Ausländer-Initiativ-Kreis aus Bedburg-Hau.

Zurück

Nachrichtenliste

Reise ins Vogtland
SPD-Initiativen:
Nein zum Fracking!