Kandidaten der SPD Bedburg-Hau spenden 1200 Euro für Kindergärten und „Ferienspass“

Alle 14 Kommunalwahlkandidaten der SPD Bedburg-Hau haben in ihr Portemonnaie gegriffen und zusammengelegt. Statt aber das ganze Geld ausschließlich in den Wahlkampf zu stecken, wurde von den SPD-Kandidaten entschieden auch was Weiteres sinnvolles zu machen. Die örtlichen Kindergärten und der „Ferienspass“ wurden mit einer Geldspende unterstützt.

Insgesamt wurde die stolze Summe von 1200 Euro seitens der Bedburg-Hauer SPD-Kandidaten erreicht und übergeben.

Positiv überrascht von dieser Aktion waren die Vertreter der örtlichen Kindergärten sowie Vertreter des Bedburg-Hauer „Ferienspass“, deren Einrichtungen das Geld zugute kommen wird. Ermöglicht Ihnen dies doch die ein oder andere Anschaffung oder Aktivität für Ihre Schützlinge. Entsprechend erfreut konnten Sie nun die Spende von der Bedburg-Hauer SPD-Führungsspitze in Empfang nehmen.

„Wahlkampf gehört grundsätzlich zur demokratischen Meinungsbildung. Wir wollen auch nicht darauf verzichten, zumal es Spaß macht und man an den Infoständen direkt in Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern kommt. Aber wir haben diesmal entschieden das Wahlkampfbudget, beispielsweise durch bewussten Verzicht auf eigene Großflächenplakate, zu reduzieren. Dieses eingesparte Geld ist bei Einrichtungen, die sich um den Nachwuchs kümmern, ebenso gut und mindestens so nachhaltig angelegt“, so Karin Wilhelm (Ortsvereinsvorsitzende), Willi van Beek (Fraktionsvorsitzender) und Karl-Heinz Gebauer (Fraktionsvize) von den Bedburg-Hauern Sozialdemokraten gemeinsam.

Zurück

Nachrichtenliste

Reise ins Vogtland
SPD-Initiativen:
Nein zum Fracking!