SPD kritisiert Stellungnahme der CDU zum Ehrenamt

„Ist es Vergesslichkeit oder bewusste Fälschung der Tatsachen“

Willi van Beek

Die SPD Bedburg-Hau kritisiert die aktuelle Stellungnahme der CDU zum Ratsbeschluss zwecks Umsetzung eines regelmäßigen Festaktes für das Ehrenamt. „Man kann sich immer wieder nur wundern, wie die Christdemokraten die Sachverhalte falsch darstellen. Ist es Vergesslichkeit oder doch schlicht und einfach eine bewusste Fälschung der Tatsachen?“, fragt sich SPD-Fraktionsvorsitzender Willi van Beek.

Hintergrund der Verärgerung der SPD sind jüngste Darstellungen der CDU wonach diese erklären, dass der Vorschlag einer Würdigung des Ehrenamtes auf Anregung der CDU erfolgte.

„2010 hatte die SPD dieses Anliegen schon beantragt (Antrag Rat 13.07.2010: Würdigung und Förderung des Ehrenamtes) und sich intensiv bemüht die anderen Fraktionen vom Nutzen eines solchen öffentlichen Festaktes zur Stärkung und Würdigung des Ehrenamtes zu überzeugen. Vergeblich - der Antrag wurde insbesondere von der CDU abgelehnt. Wir begrüßen es ausdrücklich, dass die CDU ihre Meinung geändert hat und einer Ehrung des Ehrenamtes nun positiv gegenüber steht", so der SPD-Fraktionschef.

"Es ist anerkennenswert, dass man eine Meinung nochmal überdenkt und auch zu einer neuen Einschätzung kommt. Jedoch, erst einen Antrag einer anderen Fraktion rigoros abzulehnen um zu einem späteren Zeitpunkt dieses Anliegen dann wieder als eigene Idee zu verkaufen, dies ist kein guter Stil. Hat die CDU wirklich einen solchen Mangel an eigenen Ideen, dass sie dies nötig hat?“, kommentiert Willi van Beek dies.

Zurück

Nachrichtenliste

Reise ins Vogtland
SPD-Initiativen:
Nein zum Fracking!