SPD Bedburg-Hau ruft zur Beteiligung an der Schulbefragung auf

Willi Hermsen
Willi Hermsen

Es wird spannend. Welche Schulform wollen die Eltern zukünftig für ihre Kinder. Vom 16. bis 21. November findet in den Kommunen Kleve, Kranenburg und Bedburg-Hau die Befragung statt. Wiederholt sich das überwältigende Ergebnis für eine Gesamtschule aus dem Jahre 2009? Oder wollen die Eltern dieses Mal die Sekundarschule? Aber auch nach der Hauptschule, Realschule und dem Gymnasium wird erneut gefragt. Ausschlaggebend ist der Elternwille erklärt die SPD Bedburg-Hau und ruft die Eltern zur Beteiligung an der Befragung auf.

„Diskutiert wurde in den politischen Gremien ausgiebig. Es ist nun Sache der Eltern zu entscheiden, was Sie für ihre Kinder wollen. Wir wünschen, dass möglichst viele Eltern von dieser Chance Gebrauch machen und ihre Position deutlich machen“, sagt Wilhelm van Beek, Vorsitzender der SPD Bedburg-Hau und erklärt: „Auch wenn wir bekanntlich eine Präferenz haben, entscheidend ist einzig der Elternwille.“

Willi Hermsen, Mitglied im Vorstand der Bedburg-Hauer SPD, ergänzt: „Je größer die Elternbeteiligung und eindeutiger das Votum umso schwieriger wird es, diesen Willen vonseiten der betroffenen Kommunen dann zu ignorieren. Deshalb appellieren wir an die Eltern: Nehmen Sie die Möglichkeit wahr der Politik zu sagen, welche Schulform Sie für Ihr Kind wünschen.“

Zurück

Nachrichtenliste

Reise ins Vogtland
SPD-Initiativen:
Nein zum Fracking!