Bedburg-Hau möchte zukünftig einen Heimatpreis verleihen

Wappen der Gemeinde Bedburg-Hau

Insgesamt 5000 Euro stellt die NRW-Landesregierung jeder Kommune zur Verfügung um einen Heimatpreis zu verleihen. Eine solche Verleihung ist jedoch an Voraussetzungen geknüpft. So ist es erforderlich, dass der Rat beschließt diesen Preis überhaupt vergeben zu wollen und zudem Preiskriterien erarbeitet werden, denen dann potentielle Bewerber entsprechen müssen. Der Heimatpreis ist Bestandteil des NRW-Förderprogramms „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen“, welches neben dem Heimatpreis noch weitere Förderelemente beinhaltet. Damit sollen Initiativen und Projekte gefördert werden, die lokale und regionale Identität und Gemeinschaft und damit Heimat stärken.

Die SPD hatte die Umsetzung des Heimatprogramms und des Heimatpreises für Bedburg-Hau kürzlich beantragt. Anliegen der Sozialdemokraten ist es, dass auch Bürger, Vereine und Organisationen in Bedburg-Hau die Möglichkeit zur Teilnahme am Heimatpreis bekommen und ihnen damit nicht zuletzt auch eine Chance eröffnet wird vom Preisgeld profitieren zu können. Das vom Land NRW bereitgestellte Preisgeld würde ohne Ratsbeschluss ansonsten lediglich anderen Kommunen zur Verfügung stehen.

Nachdem die weiteren Förderelemente des Heimatprogramms schon im November Zustimmung gefunden hatten, befürwortete der Rat jetzt auch diesen SPD-Antrag. In einer fraktionsübergreifenden Arbeitsgruppe sollen nun die geforderten Preiskriterien zur Verleihung eines Heimatpreises erarbeitet werden.

Zurück

Nachrichtenliste

Reise ins Vogtland
SPD-Initiativen:
Nein zum Fracking!