Rat beschließt Urnengemeinschaftsgrab

Auf Antrag der SPD-Fraktion (siehe Prüfauftrag: Urnengemeinschaftsgrab in Bedburg-Hau) hatte jüngst die Gemeindeverwaltung die Anlage eines Urnengemeinschaftsgrabes geprüft. Sie kommt zu einem positiven Ergebnis und schlug dem Gemeinderat vor dieses auf dem Friedhof Hau anzulegen. In der Gemeinde ist seit Jahren ein Anstieg von Urnenbeisetzungen festzustellen.

Orientiert hatte man sich an Materborn, wo kürzlich zu moderaten Gebühren eine solche Bestattungsform realisiert worden ist. "Es ist eine Alternative. Rückmeldungen aus der Bürgerschaft bestätigen unsere Einschätzung, dass ein würdevoll hergerichtetes Urnengemeinschaftsgrab auf Interesse und Nachfrage stoßen wird", sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Willi van Beek.

Konstruktiv nahm die Politik einen Hinweis einer Bürgerin auf, die im Rahmen der Einwohnerfragestunde auf ein hochwertiges Urnengemeinschaftsgrab in einer anderen Kommune des Kreises Kleve hinwies. Hierzu sollen von der Gemeindeverwaltung noch Informationen eingeholt werden, um diese bei der Entscheidung über die konkrete Form der Anlage miteinzubeziehen. Einstimmig gab der Rat grundsätzlich grünes Licht die Anlage eines Urnengemeinschaftsgrabes und der erforderlichen Satzungsänderungen vorzubereiten.

Zurück

Nachrichtenliste

Reise ins Vogtland
SPD-Initiativen:
Nein zum Fracking!